Info

Alles Wichtige rund ums Festival

Hier findet ihr jegliche wichtige Information zum Shutdown Festival beim AKW Zwentendorf.

Bei Fragen oder Unklarheiten, lest euch bitte zuerst die untenstehenden Punkte durch und sollte eure Frage dann immer noch unbeantwortet sein, könnt ihr uns gerne über unser Formular kontaktieren.

Shutdown Festival

Am 4. April 1972 wurde mit dem Bau des Atomkraftwerks in Zwentendorf an der Donau begonnen. Vier Jahre dauerte die Fertigstellung des Kernkraftwerks – vergeblich, denn es wurde niemals aktiviert! Das AKW ist ein Stück der Österreichischen Zeitgeschichte und ein weltweit einzigartiges Mahnmal dafür, dass sich die Politik niemals über den Willen ihres Volkes hinwegsetzen darf. Denn das Atomkraftwerk spaltete das Land - auf der einen Seite standen die Atomgegner, auf der anderen die Mächtigen des Landes: Bundeskanzler Bruno Kreisky, die Gewerkschaft, die Industrie und die Handelskammer. Mit Erwartung eines zustimmenden Ergebnisses entschloss sich Kanzler Kreisky, das Volk über die Inbetriebnahme des Kernkraftwerkes Zwentendorf abstimmen zu lassen – doch das Resultat fiel anders aus, als gedacht.

1.606.308 Menschen sagten „Nein“ zur Atomkraft, das waren 50,47% (!) der abgegebenen Stimmen. Als Folge des Ergebnisses beschloss der österreichische Nationalrat noch im Dezember 1978 mit dem „Atomsperrgesetz“ das Verbot von Atomkraftwerken in Österreich.

40 Jahre nach der Volksabstimmung produziert das AKW trotzdem Strom für Österreichs Haushalte - durch die 2009 entwickelte Photovoltaikanlage die zu 100% nachhaltige, umweltfreundliche Energie liefert.
Des weiteren wird das Kraftwerk für verschiedenste Aktivitäten genutzt. Vom Schulungszentrum für Kerntechniker, über einen Solarenergie-Forschungspark, bis hin zu einer begehrten Location für Veranstaltungen, Führungen und Filme. Auch die Natur hat sich im Laufe der Jahre die betrieblich genutzte Fläche zurückgeholt. Zudem hat sich das Freigelände rund um das Kraftwerk allmählich zu einer Naturoase entwickelt.

Die Anreise zum Shutdown Festival ist mit allen gängigen Fortbewegungsmitteln möglich. Jedoch bitten wir euch, an die Umwelt zu denken und die vielfältigen Angebote der öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen bzw. Fahrgemeinschaften zu bilden. Unter dem Punkt Travel im Menu, findet ihr alle wichtigen Infos und Möglichkeiten zum Thema An- und Abreise.

Am Shutdown Festival wird ausschließlich mit Cashless bezahlt. Aufladen könnt ihr euer Guthaben, welches auf das Festivalband geladen wird, vor Ort via Bargeld, Bankomatkarte sowie Kreditkarte. Für jedes aktivierte Armband, verrechnen wir eine Gebühr von € 1,80. 

Sollte euch etwas Guthaben überbleiben könnt ihr euch dieses ab Sonntag den 12.08.2018 12h00 online via Banküberweisung zurückzahlen lassen. Die Rücküberweisung des Restbetrages ist unter sd18.eventportal.io bis zu 3 Jahre nach dem Event möglich.

Bei Fragen oder Problemen wende dich bitte per E-Mail an [email protected]

Der Veranstalter hat Null Toleranz gegenüber Drogenkonsum oder Drogenbesitz und solche Fälle werden ohne Ausnahme der Polizei übergeben. Das Beschaffen und Konsumieren von Drogen auf dem Festivalgelände ist nicht nur illegal, sondern auch hochgradig dumm und gefährlich.

An den Eingängen werdet ihr von den Sicherheitskräften auf jegliche untersagte Gegenstände kontrolliert und müsst euer Ticket sowie einen gültigen Lichtbildausweis vorweisen. Eine Auflistung der untersagten Gegenstände findet ihr unter dem gleichnamigen Punkt. Bitte habt Verständnis dafür, dass Bodychecks und Taschenkontrollen durchgeführt werden. Die Sicherheitskräfte haben in jeglicher Situation das letzte Wort und dem ist ausnahmslos Folge zu leisten. Bitte passt auf euer Bändchen auf, denn bei Verlust erfolgt kein Ersatz!

Im Food Corner des Shutdown Festivals findet ihr genügend und kulinarisch vielseitige Angebote, die euch rund um die Uhr mit abwechslungsreichen Speisen und kühlen Getränken versorgen. Bezahlung ist ausschließlich mit Cashless möglich und selbst mitgebrachte Speisen sowie Getränke sind nicht erlaubt.

Auch Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung ist es möglich am Shutdown Festival teilzunehmen. Genaue Infos bitte unter +43 (0) 6245 71 990 einholen oder eine E-Mail an [email protected]shutdownfestival.at senden.

Am gesamten Veranstaltungsgelände gilt die folgende Hausordnung.  Es gibt auch eine englische Version, im Zweifelsfall ist die deutsche Version heranzuziehen.

1. Haftung

Für Schäden, Verletzungen und Diebstahl aller Art, die Besucher am Veranstaltungsgelände erleiden, wird seitens des Veranstalters nur gehaftet, wenn die Schäden durch den Veranstalter, dessen Vertreter oder Bevollmächtigten vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurden. Der Veranstalter haftet nicht für Personen- und Sachschäden die von Dritten oder höherer Gewalt herbeigeführt werden. Nach Veranstaltungsende übernimmt der Veranstalter keinerlei Haftungen die im Zusammenhang mit Besuchern, welche sich noch am Veranstaltungsgelände befinden bzw. diesen nach der Sperre wieder betreten. Die für Veranstaltungsbesucher freigegebenen Einrichtungen sind pfleglich und schonend zu benutzen. Alle übrigen Einrichtungen und Anlagen dürfen von Besuchern nicht betreten werden oder in Betrieb gesetzt werden. Veranstaltungsbesucher haben mit Ende der Öffnungszeit die Veranstaltung und das Gelände zu verlassen.

2. Ausweis

Jeder Gast ist verpflichtet, einen gültigen amtlich anerkannten Lichtbildausweis mitzuführen. Alle anderen Ausweise werden nicht akzeptiert!

3. Tiere

Tiere aller Art dürfen nicht mit auf das Gelände oder in die Gebäude gebracht werden. Ausgenommen Blindenhunde, sofern diese einen Beißkorb tragen und an der Leine geführt werden.

4. Sicherheitsanweisungen

Den Anweisungen des Veranstalters, des Veranstaltungspersonals sowie des Sicherheits- und Aufsichtspersonals ist stets Folge zu leisten.

5. Gewalt

Sämtliche Arten der Anwendung von Gewalt sind auf allen Veranstaltungen strikt untersagt. Zuwiderhandeln führt zu einem unverzüglichen Verweis vom Veranstaltungsgelände und gegebenenfalls zu einer Anzeige bei der dafür zuständigen Behörde.

6. Absage / Programmänderungen

Bei Absage des Events können die Karten bis zwei Monate nach Event (gegen Refundierung der Kosten des Tickets exkl. Vorverkaufsgebühren) zurückgegeben werden. Kurzfristige Programm- oder Terminänderungen sind dem Veranstalter vorbehalten und berechtigen nicht zur Rückgabe des Tickets. Bei Ausfall einer oder mehrerer Künstler, eine Unmöglichkeit der Nutzung von Teilen des Geländes oder ein teilweiser Ausfall der Technik auf Grund von höherer Gewalt besteht kein Preisminderungsanspruch. Anfallende Spesen (Anreise, Abreise, Unterbringung, Bearbeitungsgebühr, etc.) werden bei nicht verschuldeter Absage, Verschiebung, Programm- oder Besetzungsänderung vom Veranstalter nicht ersetzt.

7. Bild und Tonaufnahmen

Der Besucher erteilt seine ausdrückliche Zustimmung, dass die von ihm gemachte Aufnahme entschädigungslos und ohne zeitliche Einschränkung digital oder analog aufgezeichnet wird und die Aufnahmen oder Teile der Aufnahmen veröffentlicht werden. Veröffentlicht können diese Aufnahmen zum Beispiel auf der Veranstaltungshomepage, in sozialen Medien, in Zeitungen, sowie in diversen Medienkanälen werden. Diese Aufnahmen können zur Nachberichterstattung des jeweiligen Festivals dienen, aber auch zur Bewerbung des nächsten Festivals dieser Art oder Veranstaltungen ähnlicher Art.. Sie können jederzeit schriftlich einer Veröffentlichung der Bilddaten unter [email protected]shutdownfestival.at widersprechen.
Alle Eingänge vom Festival werden Videoüberwacht.
Eigene Aufzeichnungen Ton-, Film- und Fotoaufnahmen (außer für den rein privaten Gebrauch) sind nicht gestattet. Für eine Ausnahme ist eine schriftliche Erklärung des Veranstalters notwendig.

8. Lautstärke/Gehörschutz

Der auftretende Schallpegel auf dieser Veranstaltung überschreitet 93 dB und kann das Gehör gefährden. Das tragen von Gehörschutz, vor allem in der Nähe der Bühnenbereiche, wird dringend empfohlen. Gratis Gehörschutz gibt es bei allen Info/Lost&Found Points am Gelände.

9. Mitgebrachte Gegenstände

Eine genaue Auflistung der untersagten Gegenstände ist unter https://www.shutdownfestival.at/de/info beim Punkt “Untersagte Gegenstände” zu finden. Beim Betretungsversuch mit solchen Gegenständen müssen diese weggebracht (z.B. ins Auto) oder entsorgt werden. Illegale Gegenstände (Waffen, Drogen, etc.) werden der Polizei übergeben! Der Veranstalter haftet nicht für die Verwahrung solcher Gegenstände. Jeder Besucher stimmt einer Durchsuchung seiner Taschen und privaten Gegenstände nach solchen Gegenständen zu. Lässt ein Besucher diese Durchsuchung nicht zu, hat er kein Recht das Veranstaltungsgelände zu betreten. Ein Ausschluss der Personen, die versuchen verbotene Gegenstände auf das Veranstaltungsgelände zu schmuggeln, hält sich der Veranstalter vor.

10. Verwahrung von Gegenständen

Gegenstände dürfen zur Verwahrung nur an den dafür vorgesehen Stellen abgegeben werden (Locker). Bei Abgabe an anderen Stellen wie, z.B. Verstecken am Veranstaltungsgelände, Verstauen hinter eine Bar oder auf die Bühne, wird kein Verwahrungsvertrag geschlossen und der Veranstalter übernimmt keine Haftung.

11. Taschenkontrolle

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Besucher, vor betreten des Geländes, aber auch am Gelände, nach gefährlichen oder verbotenen Gegenständen zu durchsuchen. Wird ein solcher Gegenstand gefunden, wird dieser ausnahmslos abgenommen.

12. Starke Alkoholisierung / Drogeneinfluss

Stark beeinträchtigte Personen sind nicht berechtigt das Veranstaltungsgelände zu betreten. Der Ticketpreis wird in diesem Fall nicht refundiert.

13. Mindestalter

Das Mindestalter für Electric Love liegt strikt bei 16 Jahren. Auch eine Mitnahme einer älteren Begleitperson oder eines Erlaubnisschreibens der Eltern ändert nichts an den Altersgrenzen.

14. Jugendschutzgesetz

Es gilt am gesamten Gelände das Salzburger Jugendschutzgesetz in der zum Veranstaltungstag aktuellen Fassung.

15. Schuhwerk

Es wird dringend empfohlen festes Schuhwerk mit einer festen und stabilen Sohle mit ausreichend Trittfestigkeit am gesamten Veranstaltungsgelände zu tragen.

16. Beklettern von Bauwerken

Das Beklettern von Bauwerken aller Art ist strengstens verboten und hat einen sofortigen Verweis vom Veranstaltungsgelände sowie eine Anzeige bei der zuständigen Behörde zur Folge.

17. Parkplatz

Die Einfahrt auf den Parkplatz darf nur von Besuchern mit gültiger Eintrittskarte während der Öffnungszeit erfolgen.
Das schlafen am Parkplatz ist sowohl im als auch außerhalb eines Fahrzeuges verboten. Das Campen und das Aufstellen von Zelten oder das Errichten von Nachtlagern am Parkplatz ist ausnahmslos verboten.

Am Parkplatz gilt die StVO.

Die Platzvorgabe der Parkplätze ist einzuhalten, es ist verboten auf den Verkehrswegen zwischen den Parkreihen mit dem KFZ zu parken.

Das Wegwerfen von Müll am Parkplatz ist strengstens verboten.
Der Veranstalter haftet nicht für Personen- und Sachschäden verursacht durch Dritte oder höhere Gewalt. Weiters haftet der Veranstalter nicht für etwaige für steckengebliebenen Fahrzeuge.
Es wird kein Verwahrungsvertrag geschlossen,der Parkplatz wird nicht bewacht- es handelt sich um einen Mietvertrag für das vorübergehende parken eines KFZ. Für mitgenommene und am Parkplatz befindliche Gegenstände übernimmt der Veranstalter keine Haftung.

Die Ein und Ausfahrten der Parkplätze werden während der Öffnungszeiten kontrolliert, es gibt regelmäßige Rundgänge über die Parkflächen.

18. Müll

Jegliche Art von Müll ist in den dafür vorgesehen Tonnen und Containern zu deponieren und nicht auf den Boden zu werfen oder anderweitig zu hinterlassen.

19. Graben von Löchern

Das Graben von Löchern ist am gesamten Gelände verboten.

Solltet ihr etwas verloren oder gefunden haben, dann ist der ausgewiesene Info/Lost&Found Point euer place to be. Habt ihr eine Frage? Einfach den Schildern Richtung Info/Lost&Found folgen und wir tun unser Bestes um euch weiterzuhelfen.

Nach dem Festival liegen gefundene Gegenstände beim Gemeindeamt in Zwentendorf auf.
E-Mail: [email protected]
Telefon: +43 (0) 2277/2209
Öffnungszeiten:

MO: 07:00-12:00 Uhr und 13:00-17:00 Uhr

MI: 09:00-12:00 Uhr und 13:00 - 19:00 Uhr

FR: 09:00-12:00 Uhr

Wenn ihr uns bei der Umsetzung des Shutdown Festivals unter die Arme greifen wollt, könnt ihr euch über unsere Recruiting Plattform bewerben und für euren Wunschbereich eintragen. Wir freuen uns auf euch!

Das Shutdown Festival kann ab dem 16. Geburtstag besucht werden. 

Es gilt das Niederösterreichische Jugendschutzgesetz in seiner letzten Fassung und das Sicherheitspersonal ist zur Kontrolle der Einhaltung aufgefordert. Einlass unter 16 Jahren ist nicht möglich, auch nicht mit einer volljährigen Begleitperson oder einer Vollmacht der Eltern.

Beim Eingang werden Ausweise kontrolliert, somit haltet bitte euer Ticket und euren Ausweis bereit.
Akzeptiert werden amtliche Lichtbildausweise wie Personalausweis, Reisepass oder Führerschein.
Nicht akzeptiert werden Schülerausweise, Studentenausweise sowie Ausweiskopien.

Beim Eingang werden Ausweise kontrolliert, somit haltet euer Ticket und euren Ausweis bereit.
Akzeptiert werden amtliche Lichtbildausweise wie Personalausweis, Reisepass oder Führerschein.
Nicht akzeptiert werden Schülerausweise, Studentenausweise sowie Ausweiskopien.

Falls ihr Medizin mitbringen müsst, bitten wir euch eine ärztliche Bestätigung mitzuführen. Kühlungsmöglichkeiten gibt es vor Ort keine.

Merchandise könnt ihr während dem Festival bei unserem ausgewiesenen Merchandise-Stand am Gelände kaufen. Bezahlung am Festival ausschließlich mit Cashless möglich.

Vor Ort sind genügend Parkplätze vorhanden. Denkt daran, dass jedes Fahrzeug ein Parkingticket benötigt. Parkingtickets sind ab Ticketverkaufsstart erhältlich oder vor Ort erhältlich (erhöhter Preis und solange der Vorrat reicht). Der Parkplatz wird bis zum Veranstaltungsende bewacht. Es ist aus Scherheitsgründen nicht gestattet am Parkplatz im Auto zu übernachten. Ausfahrt bis Sonntag 14h00 möglich.

  • Du liebst und lebst für die Hard-Dance Szene?
  • Du begeisterst gerne Andere mit deiner Leidenschaft?
  • Du hast ein freundliches, kommunikatives Auftreten und bist verlässlich?
  • Du willst uns helfen, das Shutdown Festival noch größer und besser zu machen?

Dann solltest du ein Ambassador fürs Shutdown Festival werden! Sende uns ein Mail an [email protected]  warum du ein Shutdown Ambassador werden willst

Ein Hardstylefestival ist der beste Ort der Welt – klar, dem stimmen wir ohne Zweifel zu, aber dennoch sollte man ein paar Dinge beachten, damit man wieder gesund und wohlbehalten nach Hause kommt.

Bei Sonnenschein unbedingt Sonnencreme und Kopfbedeckung mitnehmen. Snapback vergessen?! Gar kein Problem! Bei unserem Merchandise-Stand findet ihr verschiedene Modelle im Shutdown Style. Genauso wichtig wie die Sonnencreme ist die ausreichende Flüssigkeitszufuhr  - und damit meinen wir anti-alkoholische Getränke ;) 

Checkt beim Packen den Wetterbericht für die Region Zwentendorf in Niederöstereich und wählt die passende Kleidung aus. Vor allem das Schuhwerk ist bei solchen Events wichtig, denn durch die ständige Bewegung sollten Schuhe getragen werden die bequem sind. Um Schmerzen in den Füßen zu vermeiden empfehlen sich besonders Laufschuhe.

Stundenlang vor der Bühne herum Gas zu geben und mit den weltbesten Hardstyle DJs zu feiern verlangt dem menschlichen Körper einiges ab – oft verbrauchen wir mehr Energie als uns bewusst ist. Darum solltet ihr nicht vergessen ab und zu Pausen einzulegen und etwas zu essen. Beim Food Corner gibt es ein kunterbuntes Angebot an köstlichen Speisen, die dir wieder genug Power für die nächsten Stunden voller Beats und Hüftschwünge liefern.

Die Polizei und das Ordnungspersonal sind mit zahlreichen Helfern im Einsatz und haben ein wachsames Auge auf etwaige kriminelle Machenschaften auf dem Festivalgelände. Leider ist es nie auszuschließen, dass hier und da doch Sachen gestohlen werden. Somit raten wir euch, eure Wertgegenstände entweder im Auto zu lassen oder eng am Körper zu tragen.

Solltet ihr euch verletzen oder der Kreislauf nicht mitspielen, gibt es Sanitäter vor Ort. Wo sie zu finden sind, ist auf dem Geländeplan ersichtlich bzw. könnt ihr den Schildern am Gelände folgen. Sollte dafür keine Zeit mehr sein, bitte dem nächsten Security Bescheid geben, dieser leitet den Notruf gleich weiter.

Am Festivalgelände werden ausreichend Sanitäranlagen zur Verfügung stehen. Die Benutzung aller sanitären Einrichtungen auf dem Festivalgelände ist kostenfrei.

Ihr seid auf der Suche nach einer Unterkunft in der Nähe? Vielleicht werdet ihr hier fündig: http://www.zwentendorf.at/Freizeit_und_Tourismus/Unterkuenfte

  • Taschen / Rucksäcke größer als DIN A3 Format
  • Camelbag
  • Feuerwerkskörper
  • Flugobjekte (Drohnen, Luftballone, Himmelslaternen etc.)
  • Glas
  • Griller jeglicher Art (Gaskocher, Campinggriller etc.)
  • Selbst mitgebrachte Getränke und Speisen
  • Laserpointer
  • Lose Kabel, Drähte
  • Musikanlagen 
  • Pulver oder grobkörnige Materialien
  • Schleudern
  • Sperrige Gegenstände
  • Stromaggregate
  • Autobatterien
  • Tiere (ausgenommen Blinden- & Assistenzhunde)
  • Trockeneis
  • Zucker / Staubzucker
  • Waffen (lt. Österreichischem Waffengesetz) oder andere Gegenstände die als Waffen verwendet werden können
  • Gegenstände mit diskriminierendem oder provokantem Text bzw. Ausdrücken
  • Jegliche Gegenstände die die Sicherheit und Gesundheit eurer Mitmenschen gefährden
  • Jegliche Gegenstände die vom Veranstalter als gefährlich erachtet werden können.

Independent Event GmbH
Neualmerstraße 37
5400 Hallein
Austria
 

Die Polizei und das Ordnungspersonal sind mit zahlreichen Helfern im Einsatz und haben ein wachsames Auge auf etwaige kriminelle Machenschaften auf dem Festivalgelände. Leider ist es nie auszuschließen, dass hier und da doch Sachen gestohlen werden. Um dem vorzubeugen empfehlen wir Wertgegenstände im Auto zu lassen bzw. nah am Körper zu tragen.

Ticketing

Nach einem ausverkauften Shutdown Festival 2018 erwarten wir für 2019 einen noch größeren Ansturm auf den Vorverkauf. 

Jetzt vor-registrieren und beim Verkaufsstart im Frühjahr 2019 vor allen anderen Tickets sichern!